Bei der Einladung wurde das Reiseziel nicht verraten. Gespannt versammelten sich elf gutgelaunte Turnerinnen um 8.15 Uhr am vereinbarten Treffpunkt. Mit den ÖVs reisten wir Richtung Innerschweiz. Während der Bahnfahrt offerierten uns die beiden Organisatorinnen, Dorota und Silvia, ein Gipfeli mit Orangensaft und Rosé.

Das Geheimnis wurde nun vollends gelüftet. Das Postauto führte uns auf der sehr engen und kurvenreichen Bergstrasse von Amsteg nach Bristen, Uri. Wer den Nervenkitzel nicht liebt, sollte bei dieser spektakulären Fahrt nicht aus dem Fenster blicken. Bei der Talstation der Luftseilbahn Golzern überraschten uns Dorota und Silvia mit einer coolen Idee. Jeder durfte sich dort einen Holzwanderstock fassen und ihn mit dem von Silvia gebastelten Wimpel schmücken. Die eine Seite des Wimpels war mit dem Vornamen bedruckt, die andere mit dem SVKT Logo. So fiel unsere Gruppe automatisch auf und die eine und andere lustige Begegnung war garantiert.

Der Himmel war verhangen und die Luft sehr feucht. So kamen wir bei der leichten und kurzen Wanderung im wildromantischen Maderanertal noch ins Schwitzen. Bis zum verträumten Mittagsrastplätzchen begleitete uns das Rauschen des Kärstelenbachs. Im charmanten Gasthaus Legni wurden wir mit einem feinen Essen und Ambiente verwöhnt. Wieder zurück bei der Talstation ging es mit der Luftseilbahn auf das 1400 m gelegene Erholungsgebiet Golzern. Im gemütlichen Berggasthaus Edelweiss bezogen wir das Touristenlager. Anschliessend spazierten wir zum idyllischen Golzernsee. Das Baden war uns doch zu frisch. Umso mehr genossen wir die Rundwanderung inmitten eines unberührten Naturschutzgebietes. Den Abend verbrachten wir in geselliger Runde und Lotto spielen, bei dem es sogar ein „Handy“ zu gewinnen gab.

Mit Kerzen in der Miniroulade und einem kräftigen „Happy Birthday to you“ gratulierten wir beim Frühstück unserer Turnerkollegin Romy zum Geburtstag. Sogar die Sonne wollte mitfeiern, sie blinzelte bereits. Die Wanderfreudigen nahmen den Abstieg zu Fuss in Angriff und die anderen gondelten mit der Luftseilbahn nach Bristen.

Unser nächstes Ziel gilt als die Geburtsstätte der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Da das Rütli nur mit dem Schiff oder zu Fuss ab Seelisberg erreichbar ist, wählten unsere Reiseleiterinnen ab Flüelen die schöne Schifffahrt. Ein Besuch auf der Rütliwiese und dem Schwurplatz durfte natürlich nicht fehlen. Beim Mittagessen bewunderten wir die Sicht auf den tiefblauen Vierwaldstättersee und die Bergkulisse. Bis nach Brunnen durften wir nochmals den angenehmen Fahrtwind spüren und dem Klang der Alphörner lauschen. Bevor wir die Bahnfahrt für den Heimweg antraten, gönnten wir uns noch ein leckeres Glace. 

Wir danken Dorota Bucher und Silvia Fischer für die gut organisierte und tolle Reise. 
Danke Irma Burkard für den Reisebericht.