Reise 2017 ins Maderanertal

Bei der Einladung wurde das Reiseziel nicht verraten. Gespannt versammelten sich elf gutgelaunte Turnerinnen um 8.15 Uhr am vereinbarten Treffpunkt. Mit den ÖVs reisten wir Richtung Innerschweiz. Während der Bahnfahrt offerierten uns die beiden Organisatorinnen, Dorota und Silvia, ein Gipfeli mit Orangensaft und Rosé.

Das Geheimnis wurde nun vollends gelüftet. Das Postauto führte uns auf der sehr engen und kurvenreichen Bergstrasse von Amsteg nach Bristen, Uri. Wer den Nervenkitzel nicht liebt, sollte bei dieser spektakulären Fahrt nicht aus dem Fenster blicken. Bei der Talstation der Luftseilbahn Golzern überraschten uns Dorota und Silvia mit einer coolen Idee. Jeder durfte sich dort einen Holzwanderstock fassen und ihn mit dem von Silvia gebastelten Wimpel schmücken. Die eine Seite des Wimpels war mit dem Vornamen bedruckt, die andere mit dem SVKT Logo. So fiel unsere Gruppe automatisch auf und die eine und andere lustige Begegnung war garantiert.

Der Himmel war verhangen und die Luft sehr feucht. So kamen wir bei der leichten und kurzen Wanderung im wildromantischen Maderanertal noch ins Schwitzen. Bis zum verträumten Mittagsrastplätzchen begleitete uns das Rauschen des Kärstelenbachs. Im charmanten Gasthaus Legni wurden wir mit einem feinen Essen und Ambiente verwöhnt. Wieder zurück bei der Talstation ging es mit der Luftseilbahn auf das 1400 m gelegene Erholungsgebiet Golzern. Im gemütlichen Berggasthaus Edelweiss bezogen wir das Touristenlager. Anschliessend spazierten wir zum idyllischen Golzernsee. Das Baden war uns doch zu frisch. Umso mehr genossen wir die Rundwanderung inmitten eines unberührten Naturschutzgebietes. Den Abend verbrachten wir in geselliger Runde und Lotto spielen, bei dem es sogar ein „Handy“ zu gewinnen gab.

Mit Kerzen in der Miniroulade und einem kräftigen „Happy Birthday to you“ gratulierten wir beim Frühstück unserer Turnerkollegin Romy zum Geburtstag. Sogar die Sonne wollte mitfeiern, sie blinzelte bereits. Die Wanderfreudigen nahmen den Abstieg zu Fuss in Angriff und die anderen gondelten mit der Luftseilbahn nach Bristen.

Unser nächstes Ziel gilt als die Geburtsstätte der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Da das Rütli nur mit dem Schiff oder zu Fuss ab Seelisberg erreichbar ist, wählten unsere Reiseleiterinnen ab Flüelen die schöne Schifffahrt. Ein Besuch auf der Rütliwiese und dem Schwurplatz durfte natürlich nicht fehlen. Beim Mittagessen bewunderten wir die Sicht auf den tiefblauen Vierwaldstättersee und die Bergkulisse. Bis nach Brunnen durften wir nochmals den angenehmen Fahrtwind spüren und dem Klang der Alphörner lauschen. Bevor wir die Bahnfahrt für den Heimweg antraten, gönnten wir uns noch ein leckeres Glace. 

Wir danken Dorota Bucher und Silvia Fischer für die gut organisierte und tolle Reise. 
Danke Irma Burkard für den Reisebericht.


Generalversammlung 2017

Mut zur Veränderung im SVKT Frauensport Merenschwand

Die 55. Generalversammlung des SVKT Frauensport stand mehrheitlich unter dem Verbandsmotto, “Mut zur Veränderung”. 50 Aktivmitglieder und 2 Gäste aus dem Polysport Nordwestschweiz nahmen an der Versammlung teil. Die Traktandenliste konnte von der Präsidentin Silvia Huwiler, step by step behandelt werden. Erfreulich war die Aufnahme von fünf neuen Mitgliedern. Leider gab es auch Austritte in den verschiedenen Gruppen zu verzeichnen. Zu denen gehören auch langjährige Aktivmitglieder, welche das Vereinsleben massgeblich mitgestaltet und über Jahre mitgetragen haben. Sie blicken zum Teil auf eine über 40 jährige Mitgliedschaft zurück und hatten mit viel Mut zur Veränderung des Vereins beigetragen. Auch neue Gruppen wurden gegründet und das Mu-Ki Turnen ins Leben gerufen. Die Frauen wurden zum Sport motiviert und viele sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten wurden organisiert. Ursula Andermatt, Susann Käppeli, Prisca Keusch und Ida Henggeler aus der Fit ins Alter Gruppe; wir werden euch vermissen und danken euch von Herzen für eure geleistete Arbeit und den Mut etwas zu bewegen. Wir alle können von eurem Engagement profitieren!

Einen speziellen Dank geht an das Leiterteam, welches übers ganze Jahr ein polysportives Fitnessprogramm zusammenstellt und viel Zeit für die Vorbereitungen und auch die Weiterbildung investiert. Neu ergänzt Cheng Käppeli das Leiterteam, zusammen mit Silvia Fischer, Sandra Gresch, Ursula Howoldt, Silvia Huwiler, Astrid Weis, Sandra Bachmann, Manuela Stieger, Doris Alt, Sibylle Brun. Mit all diesen Frauen, welche den Mut hatten, ja zur Leiterausbildung zu sagen, ist es dem SVKT Frauensport möglich, ein vielseitiges Angebot für jedes Alter zwischen 3 bis 99 Jahren anzubieten, Mu-Ki/ Elki-Turnen ( Donnerstagmorgen ) Fit and Fun ( Montagabend ) Volleyball ( Dienstagabend ) und Fit ins Alter ( Freitagmorgen ). Schnupperstunden sind in allen Gruppen immer möglich. Nähere Infos auf www.svkt-merenschwand.ch

Das ganze Vorstandsteam stellt sich der Wiederwahl und wird sich im Team mutig den Veränderungen stellen und gemeinsam mit allen Mitgliedern den Vereinsweg weitergehen.

+
Reise nach Basel 2016

Dieses Jahr ging es für ein Wochenende nach Basel. Um 7.45 trafen sich gut gelaunte Turnerinnen beim vereinbarten Treffpunkt. Mit Bus und Bahn ging es Richtung Basel.

Bereits am Morgen bei der Zugfahrt kredenzten uns die beiden Organisatorinnen Cornelia Lugeon und Silvia Huwiler einen Prosecco. Dazu reichten Sie frisches Brot, damit das Sprudelwasser nicht zu Kopfe stieg. In Basel angekommen machten wir uns zu Fuss auf den Weg zu der wunderschönen Jugendherberge, wo wir unser Gepäck unterstellen konnten, bevor es in die Stadt ging.

Beim Kaffee informierten uns die Organisatorinnen, dass wir einen Foxtrail absolvieren. In drei Gruppen erkundeten wir mit Tram, Fähre und auf Schusters Rappen die Stadt anhand des Stadtplanes und der Liste der zu suchenden Sehenswürdigkeiten, um die gestellten Fragen zu beantworten. Dies war eine sehr interessante und lustige Art die Stadt kennenzulernen. Wir entdeckten verschiedene Skulpturen, schöne Fachwerkhäuser, den Tinguely-Brunnen, lernten etwas über den Lällekönig und wieso die Helvetia den Blick auf den Rhein geniesst. Beim Kultur- und Gasthof „Der Teufelhof Basel“ trafen wir uns alle wieder. Nach dem feinen Nachtessen verbrachten wir gestärkt den Abend in der City. Wir genossen das Nachtleben angefangen in einer Sammelsurium-Bar, abgeschlossen singend in einer Karaoke-Bar.

Nach einem reichhaltigen Frühstück brachen wir am Sonntag mit ganzem Gepäck zu Fuss auf, am Rhein entlang zur Anlegestelle, um mit dem Schiff von Basel nach Rheinfelden zu schippern. Wir liessen die Stadt Basel bei einem feinen Mittagessen gemütlich an uns vorbeiziehen, erkundeten an Deck die Baselbieter Landschaft und kamen nach dem Passieren von zwei Schleusen in Rheinfelden an. Individuell gingen wir die Stadt besichtigen, besuchten zwischen der Schweiz und Deutschland den „Brückensensation“ Event, shoppten in einer der offenen Läden oder pausierten bei einem feinen Glace. Wir trafen uns alle wieder beim Bahnhof um unsere Heimreise anzutreten. Es waren zwei Tage, durchzogen von Regen am Samstag und sonnigem Sonntag, mit viel Geselligkeit, Humor und Gelächter, sowie sportlichen Akzenten. Gegen Abend kamen wir wohlbehalten in Merenschwand an.

Vielen Dank an die Organisatorinnen Cornelia Lugeon und Silvia Huwiler für diesen tollen Wochenendtrip.

Astrid Weis / SVKT Merenschwand

Der Weg ist das Ziel

Der SVKT Frauensport konnte die 54. Generalversammlung abhalten. Auf diesem langen Weg von 54 Jahren wurden wir von sehr vielen guten Menschen begleitet und auf dem Vereinsweg geführt. Ein Sportverein steht und fällt mit dem Leiterteam. Ohne Leiterinnen kann kein Fitness angeboten werden. So soll an dieser Stelle mal ganz speziell den Leiterinnen einen Dank ausgesprochen werden. Viele Leiterinnen bedeuten ein vielfältiges und abwechslungsreiches polysportives Programm für unsere Turnerinnen. Erika Hummel wurde an dieser GV als Leiterin verabschiedet, nach 26 Jahren Leitertätigkeit möchte sie die Zeit für andere Aktivitäten einsetzen und die Turnstunden als Turnerin geniessen. Erika, wir danken dir ganz herzlich für deinen unermüdlichen Einsatz in der Halle, bei den Weiterbildungen und den vielen Stunden die du für unseren SVKT Frauensport aufgewendet hast. Genauso wichtig wie das Danke sagen ist für uns das Begrüssen neuer Leiterinnen. Es ist toll dass wir drei neue Leiterinnen in unserem Team aufnehmen dürfen. Sie alle haben die Leiterausbildung nach den Richtlinien des Bundesamtes für Sport abgeschlossen und werden die Möglichkeiten für die Weiterbildungen nutzen um unseren Turnerinnen ein tolles Sportprogramm anzubieten. Herzlich Willkommen Fischer Silvia, Käppeli Cheng und Weis Astrid. Schön, dass ihr unser Leiterteam auf dem weiteren Weg zum Ziel unterstützt. 

Silvia Huwiler

2015: Reise ins Schächental

… dies wurde uns bei der Einladung nicht verraten. Für alle Wundernasen gab es ein Rätsel zu lösen:

· Am Ende dieses Tales befindet sich ein Pass, der im Winter geschlossen ist …
· Das Tal liegt in einem Urschweizerkanton …
· Der Fluss, der durch das Tal fliesst, mündet letztendlich in den Vierwaldstättersee.

Um 7.00 Uhr versammelte sich eine gutgelaunte Schar Turnerinnen am vereinbarten Treffpunkt. Sonst immer mit den ÖV’s unterwegs, ging es dieses Jahr mit einem Kleinbus und einem PW auf die Reise. Unseren beiden Chauffeuren, Sabrina und Marius, sei gedankt für die sichere Fahrt.

Das Geheimnis wurde nun offiziell gelüftet. Unser Ausflug führte ins wildromantische Schächental am Klausenpass. Im stetigem leichten Auf und Ab wanderten wir den eindrücklichen Höhenweg gemütlich von „ Balm“ bis zur Bergstation „Ratzi“. Wir genossen bei herrlichem Sonnenschein den weiten Blick auf das Schächental und die atemberaubende Bergwelt. Ein Kaffee- und ein Apérohalt durften natürlich nicht fehlen. Cornelia Lugeon und Dorota Bucher danken wir für den mitgeführten feinen Wein. Bei der Mittagsrast picknickten wir zwischen Felsgesteinen. Dass Schmetterlinge und Wespen sich bei Ursula Howoldt genüsslich niederliessen, war ja nichts Aussergewöhnliches. Doch was raschelte da? Ein vorwitziges kleines Felltierchen, wahrscheinlich eine Maus, hat ein Loch in Ursulas Pommes Chips-Sack geknabbert. Na ja, ist ihm auch was zu gönnen.

Die einen Turnerinnen waren in Ratzi des Wandern noch nicht müde. So entschlossen sie sich noch eine Station weiter zu marschieren, während die anderen sich im Berggasthaus Ratzi einen Heidelbeer-Coupe und ein Kaffee mit Schnaps genehmigten. Mit der Luftseilbahn schwebten wir zur Talstation Spiringen oder Brügg. Pünktlich holten uns unsere Chauffeure dort ab.

In Seedorf am Urnersee liessen wir die Seele baumeln. Schwimmen oder nur die Füsse baden, dazu noch ein kühles Glas Wein – welche Wohltat! Bevor es heimwärts ging, rundeten wir mit einem Pizzaessen in Altdorf den genussvollen Tag ab. Herzlichen Dank den Organisatorinnen Andrea Müller und Astrid Fischer für die tolle Reise.

Irma Burkard, SVKT Merenschwand